Cannabidiol

CBD Dosierung – worauf muss geachtet werden?

CBD Dosierung
Auf welche CBD Dosierung sollte geachtet werden?

CBD ist ein natĂĽrlicher Wirkstoff, der sowohl fĂĽr Menschen und Tiere angewendet werden kann. Studien haben gezeigt, dass CBD die Beschwerden bei vielen verschiedenen Erkrankungen verringern kann. Es kann sowohl EntzĂĽndungen hemmen als auch Schmerzen lindern und hat dabei kaum Nebenwirkungen.

CBD Dosierung
Auf welche CBD Dosierung sollte geachtet werden?

 

Um die gewĂĽnschte Wirkung zu erzielen, ist die CBD-Dosierung enorm wichtig. Doch diese herauszufinden, ist eine Herausforderung. Bei einem Naturheilextrakt wie CBD kann die Wirkung nicht genau vorhergesagt werden. Erschwerend kommt hinzu, dass die Beschwerden bei jedem verschieden sind und unterschiedlich wahrgenommen werden und auch dass jeder Mensch auf Wirkstoffe anders reagiert.

 

Es gibt sowohl fĂĽr Menschen und Tieren dennoch Richtwerte fĂĽr die CBD-Dosierung.

WofĂĽr ist CBD geeignet?

Bei einer Vielzahl von Beschwerden wird eine Empfehlung für CBD ausgesprochen, da das Naturheilmittel schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken soll. Wissenschaftliche Studien deuten darauf hin, dass CBD bei Schlafstörungen helfen soll. Aus diesem Grund könnte Dauer einer Regeneration durch die Einnahme von CBD verkürzt werden. Auch für Sportler könnte CBD interessant sein, da Schlaf für die Erholung des Körpers besonders wichtig und wertvoll ist.

 

Nachlesen ist häufig, dass CBD bei folgenden Krankheiten und Beschwerden empfohlen wird:

  • bei Krebs
  • bei Depressionen
  • bei Angststörungen
  • bei Schlafstörungen

Auch für Tiere ist CBD geeignet. Besonders häufig wird die Einnahme von CBD Öl bei Hunden, Katzen und Pferden erwähnt.

Die Hanfpflanze und deren Inhaltsstoffe und Substanzen

 

In der Hanfpflanze sind wertvolle Substanzen und Inhaltsstoffe enthalten. Es sind unter anderem:

  • Ballaststoffe
  • Cannabidiol (CBD)
  • Cannabinol (CBN)
  • Cannabigerol (CBG)
  • Cannabichromen (CBC)
  • essentielle Fettsäuren
  • Flavonoide
  • Mineralstoffe
  • Proteine
  • Terpene
  • Vitamine

 

Hempamed CBD Öl CBD soll nicht nur eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung haben, es soll zudem auch entspannend und krampflösend sein. Untersuchungen haben gezeigt, dass die sich die Wirkungen bei isoliertem CBD (CBD Isolat) nur beschränkt zeigen. Als Vollextrakt, im Zusammenspiel mit den anderen Inhaltsstoffen und Substanzen, kann das Cannabidiol seine Wirkungsweise besser zeigen. Besonders die Terpene und das CBD ergänzen sich gut und lassen einen grösseren Spielraum bei Dosierung und Wirkung zu.

Dies zeigte auch eine Studie, die 2015 veröffentlicht wurde. Dabei wurde ein Effekt erwähnt, der als “Entourage-Effekt” bezeichnet wird. Damit ist gemeint, dass es durch das Gemisch der verschiedenen Stoffe der Pflanze zu einer höheren biologischen Aktivität kommt. Wer besonders gut von den Wirkungen der Hanfpflanze profitieren will, sollte nicht auf CBD Isolat, sondern auf das Vollspektrum CBD setzen.

Dosierung von CBD Ă–l: Es kann auch zu viel sein

Gemäß einer Studie von 2019, die sich mit der Wirkung von isoliertem CBD (CBD Isolat) beschäftigt hat, verläuft die Dosis-Wirkungs-Kurve bei CBD Isolat glockenförmig. Das heißt, dass bei Erhöhung der Dosis, die Wirkung eine Weile zunimmt. Hat die Wirksamkeit aber ihr Maximum erreicht, wird diese bei einer erneuten Erhöhung der Dosis wieder sinken.

Das heißt, bei der Einnahme von CBD hilft es nicht, wenn zu viel CBD eingenommen wird. Dies sollten vor allem jene Personen berücksichtigen, die die Dosis erhöhen, obwohl sie eigentlich mit dem Ergebnis der Wirkung zufrieden sind.

Wie viel Milligramm CBD pro Tag?

 

Es gibt keine Empfehlung bezüglich der Dosierung des CBD. Dies ist nicht nur von Mensch zu Mensch unterschiedlich, sondern kommt auch auf die Beschwerden an. Wer CBD anwendet, muss experimentieren, wie viel Milligramm CBD gegen seine Beschwerden am besten hilft. Die Wirksamkeit von CBD und die richtige Dosierung werden unter anderem beeinflusst vom Körpergewicht, von der Art und der Ausprägung der Beschwerden, von der individuellen Chemie des Körpers, aber auch wie stark der Anwender auf pflanzliche Extrakte reagiert.

Die richtige CBD Ă–l Dosierung herausfinden

Richtwerte können bei der Dosierung von CBD als Orientierung herangezogen werden, auch wenn es keine einheitliche Empfehlung zur Dosierung für die einzelnen Beschwerden gibt. Diese Dosierungsempfehlungen wurden zusammen mit Betroffenen und deren Erfahrungen erarbeitet. Das heißt jedoch nicht, dass die Dosierung bei jedem Menschen gleich ist.

Bei der Einnahme von CBD muss immer ein Stück herumexperimentiert werden. Wer CBD einnimmt, muss sich an die richtige Dosis herantasten. Dabei muss beachtet werden, dass die Tropfengröße je nach Hersteller variieren kann. Deshalb ist die Anzahl Milligramm die bessere Orientierungshilfe als die Anzahl der Tropfen.

Welche Dosierung von CBD Öl wird für Anfänger empfohlen?

Personen, die das erste Mal CBD zu sich nehmen, sollten mit einer niedrigen Dosierung anfangen. Die optimale Menge CBD kann durch ein Herantasten und langsamen Erhöhung der Dosis herausgefunden werden.

Experten sprechen von dreimal täglich einen Tropfen CBD. Wird das CBD gut vertragen, die Beschwerden jedoch noch nicht verschwunden, kann die Dosierung erhöht werden. Eine Erhöhung der Dosis sollte jedoch nicht in zu kurzen Abständen erfolgen, sondern frühestens nach drei Tagen, oder noch besser nach einer Woche.

Die Dosierung von CBD bei Kindern

Es kann nachgelesen werden, dass CBD bei ADHS und Epilepsie eingesetzt werden kann. Bei Kindern sollte aber zwingend vorher mit dem Arzt abgesprochen werden, ob CBD verabreicht werden kann und in welcher Dosis dies geschehen soll.

Häufig wird zu 2 Mal täglich je 1 Tropfen 2,5-prozentiges CBD für Kinder empfohlen. Der behandelnde Mediziner kann aber helfen, die geeignete Dosierung zu finden. Wird die Einnahme des CBDs von den Kindern wegen dem Geschmack des Öls verweigert, empfiehlt es sich, das CBD-Öl auf einem Stückchen Brot zu verabreichen.

Einnahme von CBD: Wie viel Prozent und zu welcher Uhrzeit

Es ist egal, zu welcher Uhrzeit CBD eingenommen wird, es sollte aber stets zur gleichen Zeit geschehen. Auch kann das CBD seine Wirkung am besten entfalten, wenn es nicht einmalig eingenommen wird, sondern ĂĽber einen längeren Zeitraum. Das heiĂźt aber nicht, dass CBD nicht auch bei akuten Beschwerden helfen kann. Ausgenommen ist die Einnahme von CBD bei Schlafstörungen etwas anders zu betrachten – hier muss etwas ausprobiert werden zu welcher Uhrzeit das CBD eingenommen wird. Am besten direkt vor dem Schlafengehen – sollten Sie bei dieser Einnahme immer noch an Schlafstörungen leiden, verwenden Sie das CBD Ă–l 2-3 Stunden vor dem Schlafengehen.

Die Wirkung des CBD ist aber auch vom Prozentanteil CBD im¨CBD Öl abhängig. Es gibt CBD Produkte mit folgenden Dosierungen:

  • CBD Ă–l mit 5% CBD
  • CBD Ă–L mit 10% CBD
  • CBD Ă–l mit 15% CBD
  • CBD Ă–l mit 20% CBD

 

In einem Tropfen vom CBD Ă–l mit 5% CBD ist zwischen 1,5 und 1,7 mg CBD enthalten. In einem Tropfen vom CBD Ă–l mit 15% CBD zwischen 5 und 5,5 mg CBD.

 

In welcher Form ist CBD erhältlich?

 

Es gibt nicht nur CBD Öl. CBD ist auch erhältlich in Cremen, Kapseln, in E-Liquids und in Lebensmitteln. Das Öl gehört aber zur beliebtesten Darreichungsform, da sich das Öl einfach dosieren lässt und auch problemlos unterwegs eingenommen werden kann. Beim Öl besonders bewährt hat sich die sublinguale Aufnahme. Das bedeutet, das Öl wird unter die Zunge geträufelt. Vor dem Herunterschlucken wird hierbei aber 1 bis 2 Minuten gewartet.

Dosierung des CBD fĂĽr Tiere

Nicht nur Menschen, auch Säugetiere, Weichtiere und sogar Fische besitzen ein Endocannabinoid-System. Mit diesem kann CBD interagieren. Auch bei Tieren soll CBD schmerzlindern, entzündungshemmend und entspannend wirken. Bei Tiere muss die Dosierung individuell erfolgen.

 

Gemäss Erfahrungsberichten liegt die ideale Dosis bei Tieren bei 2 Tropfen pro 5 kg Körpergewicht.

 

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von CBD-Öl auftreten?

 

Nebenwirkungen treten sehr häufig bei konventionellen Arzneimitteln auf. Bei CBD ist dies viel weniger der Fall. Jedoch können unerwünschte Wirkungen nicht völlig ausgeschlossen werden.

Schläfrigkeit und Benommenheit kann durch die Einnahme von CBD auftreten. Ebenfalls kann es zu einem trockenen Mundgefühl kommen. Da sich der Verdauungstrakt erst an das CBD gewöhnen muss, kann es zu Beginn der Einnahme auch vermehrt zu Durchfall kommen.

Zudem wirkt CBD blutdrucksenkend. Dies müssen Personen, die schon an einem tiefen Blutdruck leiden, beachten und die Höhe des Blutdrucks im Auge behalten.

 

Wenn Nebenwirkungen auftreten, sollte die Dosierung angepasst oder auf die Einnahme ganz oder vorĂĽbergehend verzichtet werden.

 

Wechselwirkungen bei der Einnahme von CBD – & Medikamenten

Durch die Einnahme von CBD kann die Wirksamkeit von Medikamenten schwächer oder stärker ausfallen, da CBD die körpereigenen Enzyme beeinflussen kann. Aus diesem Grund wird auf die Einnahme von CBD abgeraten, wenn folgende Medikamente eingenommen werden:

  • Gerinnungshemmer
  • Neuroleptika
  • Säurehemmer
  • Schmerzmittel

 

Im Zweifelsfall sollte vor der Einnahme von CBD stets ein Arzt um Rat gefragt werden.

 

Wechselwirkungen von CBD mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln

 

Auch bei der gleichzeitigen Einnahme von einigen Nahrungsergänzungsmitteln kann es zu einer Wechselwirkung kommen. Die Folge kann eine erhöhte Schläfrigkeit sein. Diese Beobachtung wurde bei der Einnahme von CBD zusammen mit folgenden Produkten gemacht:

  • Katzenminze
  • Kava
  • Hopfen
  • L-Tryotophan
  • Johanniskraut
  • Melatonin

Kann Kindern CBD verabreicht werden?

Wenn Kinder CBD verabreicht werden soll, muss dabei berücksichtigt werden, dass die Nebenwirkungen, die auftreten können, das Kind unnötig belasten oder gar gefährden. Benommenheit und Durchfall können auftreten und zudem dem Alltag von Eltern und Kindern unnötig erschweren. Auch wenn CBD als sicheres Nahrungsergänzungsmittel gilt, muss bei Kindern das Pro und Contra genau abgewogen werden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Entwicklung des Körpers des Kindes noch nicht abgeschlossen ist.

DĂĽrfen Schwangere CBD einnehmen?

Obwohl viele Personen schwangeren Frauen raten, CBD einzunehmen, herrscht doch noch keine Einigkeit, ob die Einnahme von CBD während einer Schwangerschaft zu empfehlen ist oder eher nicht. Eine Studie von 2010 hat gezeigt, dass CBD, das synthetisch hergestellt wurde, sich negativ auf die Bildung der Wehen auswirken kann. Deshalb ist es empfehlenswert, wenn schwangere Frauen mit ihrem Gynäkologen sprechen, bevor sie CBD einnehmen.

CBD-Einnahme: Vorsicht bei einem Glaukom oder Erkrankungen der Leber

Durch das Einnehmen von CBD könnte der Innendruck der Augen bei Personen, die an einem Glaukom leiden, ansteigen. Dies haben neue Studien gezeigt. Sollte dies durch weitere Studien bestätigt werden, müsste Glaukom als Kontraindikation zur Einnahme von CBD angesehen werden. Damit müssten alle Personen, die an einem Glaukom leiden, auf die Einnahme von CBD verzichten.

Eine andere Studie hat gezeigt, dass durch sehr hohe Dosen von CBD bei Mäusen die Leber geschädigt werden könnte. Ob und wie weit man die Resultate dieser Studie auf Menschen übertragen kann, ist noch nicht klar. Zur Sicherheit sollten alle Personen, die an Erkrankungen der Leber leiden und CBD einnehmen wollen, vorher den Arzt konsultieren und diesen um Rat fragen.